Noch keine Kommentare

Open Innovation goes Salzburg – gemeinsam Innovationen vorantreiben!

Unternehmen stehen meist unter hohem Innovationsdruck und haben die Notwendigkeit, schnell Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen. Doch gerade für einen großen Anteil an Klein- und Kleinstbetrieben ist es aufgrund des intensiven Tagesgeschäfts praktisch unmöglich, Innovationen zu entwickeln.

Gerade in Salzburg, mit einem KMU Anteil von 99,5% erscheint es unabdingbar, den regionalen Betrieben Instrumente, Methoden, Unterstützungsleistungen an die Hand zu geben, die das Innovationspotential und vor allem auch die Innovationsgeschwindigkeit wesentlich zu erhöhen.

Deshalb wurde die erste Open Innovation Plattform für Salzburg in Kooperation mit Innovations- und Technologietransfer Salzburg, Land Salzburg, Salzburg Research, Universität Salzburg, Privatuniversität Schloss Seeburg und FH Salzburg ins Leben gerufen. Das Projekt soll die Etablierung einer Kompetenzplattform für Open Innovation als Basis für die Entwicklung eines Open Innovation Kompetenzzentrums für KMUs im Rahmen der österreichischen Open Innovation Strategie unterstützen.

Ziel ist es, die komplementären Kompetenzen aus mehreren Salzburger Institutionen zu bündeln und gemeinsam Open Innovation Projekte umzusetzen. Die dabei gemachten Erfahrungen können dann für die Umsetzung eines österreichweiten Kompetenzzentrums herangezogen werden.

Gemeinsam mit Feinkind (Philipp Slaboch) haben FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Christine Vallaster, Fachbereichsleiterin Marketing & Relationship Management am Studiengang Betriebswirtschaft der FH Salzburg ein Video erstellt, welches auf eine einfache Art und Weise erklärt was Open Innovation ist, wie sie funktioniert und warum sie gerade in Zeiten wie diesen große Relevanz besitzt.

Klicken Sie hier und tauchen Sie ein in die grenzenlose und kreative Welt der Open Innovation.

Stay tuned – there is more to come!