Noch keine Kommentare

Hot-off the press – Verändert #Covid19 die Akzeptanz virtueller Lehrformate in der #Hochschulausbildung? Implikationen für die #Hochschulentwicklung

Hier der Beitrag von Prof. (FH) Dr. habil. Christine Vallaster (Fachbereichsleitung Marketing & Relationship Management) und Dr. Martina Sageder (Fachbereich Controlling & Finance) an der FH Salzburg.Obwohl zum Teil großzügig finanziell gefördert, war der Einsatz von digitalen Medien an Hochschulen im deutschsprachigen Raum vor der Covid-19-Krise sehr beschränkt. Die Gründe dafür sind vielfältig, darunter auch mangelnde Akzeptanz seitens der Lehrenden, aber auch der Studierenden. Einschränkungen der persönlichen Kontakte durch Covid-19 erfordern die Nutzung virtueller Lehr- und Lernformate. In diesem Beitrag wird auf Basis der #Diffusionstheorie von ROGERS (2003) der Einfluss der Covid-19-Krise auf die Akzeptanz digitaler Lehr-Lernformate bei #Lehrenden und #Studierenden analysiert. 25 Studierende sowie acht Lehrende wurden interviewt und mithilfe der qualitativen Inhaltsanalyse wurden neue Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen für die Hochschulentwicklung abgeleitet.

Unter anderem argumentieren wir, dass sich die Bühne von #ProfessorInnen durch die Digitalisierung verändert hat.

Dazu ein sehr spannendes Video „Death of the lecture“