Noch keine Kommentare

Spezialisten des Kreislaufs

Christopher Prax-Huber traf vor einem Jahr eine prompte Bauchentscheidung, als er eine Annonce für die Ausbildung zum „Circular Economy SpezialistIn“ las. „Da musste ich einfach hingehen“, so der 29-jährige Flachauer. Er hat den berufsbegleitenden Kreislaufwirtschafts-Kurs an der Fachhochschule Salzburg aus eigener Tasche bezahlt. Vorigen Samstag endete die letzte der fünf Wochenendeinheiten. Prax-Hubers Weiterbildung wird von seinem Arbeitgeber ÖBB bereits wertgeschätzt.

Hier ein tollen Beitrag in den Salzburger Nachrichten: